Der Förderverein „Dorfkirchen am Lieper Winkel“ setzt sich für den Erhalt und die Förderung der Dorfkirchen in den Ortschaften Liepe, Morgenitz und Mellenthin auf der Insel Usedom mit ihrem historischen Umfeld ein.

Der im November 2005 auf Initiative von Friedrich von Kymmel, Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Morgenitz, von Anwohnern gegründete Förderverein hat sich damit die Pflege der bedeutendsten Beispiele mittelalterlicher Kirchenbauten auf der Insel zur Aufgabe gemacht.

Der südliche Bereich Usedoms, in dem die drei betreffenden Orte liegen, galt im Mittelalter als das religiöse und kulturelle Zentrum der Insel. Die drei Dorfkirchen am Lieper Winkel gehören zu den wichtigsten Baudenkmälern auf Usedom, die dem Betrachter noch heute einen guten Eindruck mittelalterlicher Sakralbauten vermitteln können.
 

Der junge Förderverein hat bereits beachtliche Erfolge zu verbuchen: So konnte das Dach der Lieper Kirche rechtzeitig zu ihrem 760. Geburtstag mit Fördermitteln der KIBA-Stiftung neu gedeckt werden. Zusätzlich wurde die Orgel instand gesetzt und die Sanierung des Innenraums in Angriff genommen. Weitere Sanierungsprojekte in allen drei Kirchen stehen auf der Agenda. Finanziert werden diese Vorhaben sowohl durch private Spenden als auch durch zahlreiche Benefizveranstaltungen in den drei Kirchen, unter anderem im Rahmen des Usedomer Musikfestivals.